Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

HPI Schul-Cloud für Evangelische Schulen in Sachsen


16. Juli 2019

Ev. Schulstiftung unterstützt die schulformübergreifende Einführung

DRESDEN – Zunächst werden 16 Evangelische Schulen in Sachsen in einem Pilotprojekt die HPI Schul-Cloud im Unterricht zum neuen Schuljahr einsetzen. Die Schul-Cloud ermöglicht einen einfacheren Zugang zu digitalen Unterrichtsinhalten und eröffnet breite interaktive Kommunikations- und Kollaborationsmöglichkeiten. Um ihre Schülerinnen und Schüler noch besser auf eine digital geprägte Zukunft vorzubereiten, stellte die Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen ihren Schulen im April 2019 auf einem Fachtag in Dresden die HPI Schul-Cloud vor.

Eine Erleichterung der Individualisierung des Lernens sahen die Tagungsteilnehmer als größtes Potenzial der Digitalisierung. Florian Sittig vom Team des Hasso-Plattner-Institutes stellte am zweiten Tag der Tagung die Potenziale der HPI Schul-Cloud vor. Insbesondere die dort vorgestellte Teams-Funktion zur Unterstützung des Projektlernens und zum kollegialen Austausch über die eigene Schule hinaus fand in den anschließenden Gesprächen viel Anklang.

Über Demozugänge hatten die Evangelischen Schulen in Sachsen Zeit, sich selbst mit der HPI Schul-Cloud vertraut zu machen. Unter den 16 Schulen, die in Kooperation mit dem HPI die Schul-Cloud nach den Sommerferien im Unterricht einsetzen werden, ist mit dem Werner-Vogel-Schulzentrum in Leipzig eine Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung vertreten sowie Grundschulen, Oberschulen und Gymnasien in ganz Sachsen.

Evangelische Schulen in Sachsen

Fachtage ‚Schule 4.0 – Lernen und Lehren in der digitalen Welt‘ am 11. und 12. April 2019 im Dresdner Haus der Kirche (Dreikönigskirche)

Teilen Sie diese Seite