Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Kirche auf der Dresdner Hochzeitsmesse


16. Januar 2020

Anregungen zur gemeinsamen Feier des neuen Lebensabschnittes 

DRESDEN - „FAIR“heiraten - unter diesem Motto hält die sächsische Landeskirche auf der diesjährigen Dresdner Hochzeitsmesse „Jawort“ Informationen für Brautpaare bereit. Am kommenden Wochenende 18./19. Januar präsentiert sich die Kirche jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr mit einem Stand auf Sachsens größter Hochzeitsmesse auf der Messe Dresden (Messering 6). 

Zum diesjährigen Thema gibt es Tipps, den „schönsten Tag im Leben“ nachhaltig und fair zu gestalten. Erstmals lädt die Rikscha der Dresdner Kirchgemeinde Johannes/Kreuz/Lukas zum Probesitzen ein. Sie kann auch von Brautpaaren für den Weg zu ihrer Trauung gemietet werden. Mittels Muskelkraft können die Besucherinnen und Besucher der Hochzeitsmesse mit der Rikscha Strom erzeugen, so dass ihrem Partner/ihrer Partnerin ein Smoothie gemixt wird.  

Pfarrerin Konstanze Eymann aus Dresden-Löbtau, Pfarrer Wolf-Dieter Grabner Dresden-Leubnitz-Neuostra und Pfarrer Tobias Funke aus der Dresdner Johannstadt informieren an den beiden Tagen über Trauungen im kirchlichen Umfeld. Meist sind dies organisatorische Hinweise, Hintergrundinformationen zu den Kirchen, zu Kontakten oder Ideen für die Gestaltung des Gottesdienstes. Am Sonntag begleitet Anna Groschwitz, Referentin für die Arbeitsstelle „anders wachsen“ den Stand. 

Paare, bei denen nur ein Partner Mitglied der Kirche ist, bekommen meist erst auf der Messe den Impuls, einen Gottesdienst zur Eheschließung für sich in Betracht zu ziehen. Auch über das Angebot von Glaubenskursen oder die Möglichkeiten eines Kommunikationstrainings für Paare wird informiert.  

Zur Bedeutung der kirchlichen Trauung

Kirchlicher Stand des Dresdner Teams

Teilen Sie diese Seite