Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Klimacamp und Umweltgottesdienst


01. August 2019

Selbstorganisiertes Zusammenleben und reichlich Bildungsprogramm

LEIPZIG – Am kommenden Wochenende startet in Pödelwitz das zweite Klimacamp Leipziger Land unter dem Motto „Alle Dörfer bleiben!“. Für die Zeit zwischen dem 3. bis 11. August wurde ein reiches Bildungs- und Unterhaltungsprogramm konzeptioniert. Über 100 Workshops, Konzerte, Podien und Aktionen.

Das Klimacamp ist ein Ort des Widerstandes und Teil einer Klimagerechtigkeitsbewegung. Ein Ort wo Strategien für einen sozial-ökologischen Wandel entwickelt werden und Utopien gelebt werden. Die Teilnehmer organisieren das Zusammenleben selbst.

 

Im Rahmen dieses Camps finden auch zwei Veranstaltungen in der 700 Jahre alten Dorfkirche Pödelwitz statt.

 

Am Samstag, 03.08.2019 ab 18.00 Uhr findet zum Thema „Klimaschutz – Demokratie – Weltoffenheit - Heimat. Nichts versteht sich von selbst. Wir sind gefragt.“ ein Abend mit Sebastian Krumbiegel und Christian Wolff mit Songs, Statements und Gesprächen statt.

Beide gehören zu den Initiatoren des "Aufruf 2019". Dieser tritt für ein weltoffenes Leipzig und demokratisches Sachsen ein.

 

Den Auftakt des zweiten Klimacamps gibt am Sonntag, 04.08.2019 ab 10.00 Uhr ein Umweltgottesdienst. Dieser wird in der über 700 Jahre alten Dorfkirche gefeiert.

Den feierlichen Gottesdienst übernehmen an diesem Tag der Pfarrer i.R. Christian Wolff sowie Thilo Kraneis. Die Kirchenmusik wird von Alexander Pfeifer (Trompete) und Frank Zimpel (Orgel) gestaltet.

 

Interessierte sind eingeladen ein paar Stunden an einem (noch) malerischen Ort zu verbringen. Das Dorf sowie die Kirche sind von der Zerstörung zugunsten der Braunkohle bedroht

Aktuelle Informationen und Programmhinweise liefert die Webseite des Klimacamp Leipziger Land

Teilen Sie diese Seite