Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Landeskirchenmusiktage werfen ihre Klänge voraus


31. August 2019

Musikreihe der Grußkonzerte in Sachsen stimmen ein

ADORF | DRESDEN – Das Eröffnungskonzert der insgesamt zwölf Grußkonzerte im Vorfeld der Landeskirchenmusiktage vom 23.-27. Oktober 2019 in Dresden findet am 1. September mit einem vogtländischen Kantorei- und Bläsertreffen in der Michaeliskirche im vogtländischen Adorf statt. In den darauf folgenden Wochen stimmt die abwechslungsreiche Konzertreihe in den Regionen Sachsens auf das kirchenmusikalische Großereignis in Dresden ein. Mit Oratorien, Chor- und Instrumentalmusik, mit Gospel, Bläser, Orgel und Orchester ziehen die Organisatoren in den kirchenmusikalischen Zentren alle Register, bevor sie sich selbst auf den Weg nach Dresden machen.

Die Landeskirchenmusiktage unter dem Motto „spielräume“ mit zahlreichen Konzerten, Seminaren, Workshops und Fortbildungen dienen somit nicht nur als kirchenmusikalische Leistungsschau sächsischer Prägung, sondern auch als willkommener Treffpunkt für Kirchenmusiker und Kirchenmusikerinnen, um sich fortzubilden und Erfahrungen auszutauschen. Für Musikinteressierte stehen die Türen offen, ebenso die Konzerte einer breiten Besucherschar. So wird u.a. in der Dresdner Kreuzkirche am 26. Oktober die Vesper - Messe solennelle von Hector Berlioz mit dem Chor der Teilnehmer der Landeskirchenmusiktage, Solisten und Orchester der Hochschule für Musik aufgeführt.

Nach den Landeskirchenmusiktagen in Chemnitz (2007) und zuletzt im Rahmen des Deutschen Evangelischen Chorfestes in Leipzig 2014 wird im Jubiläumsjahr zum 70. Bestehen der damaligen Kirchenmusikschule und heutigen Hochschule für Kirchenmusik zum Musikfest nach Dresden eingeladen. Die Grußkonzerte und die Landeskirchenmusiktage werden durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gefördert.

Vorbereitet und verantwortet werden die Landesmusiktage von der Arbeitsstelle Kirchenmusik und der Hochschule für Kirchenmusik sowie durch Landeskirchenmusikdirektor Markus Leidenberger. In der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens singen und musizieren regelmäßig in 719 Kirchenchören und Kantoreien 16.681 Sängerinnen und Sänger, 519 Kurrenden mit 6.632 Kindern und 413 Instrumentalkreise mit 3.259 Musikern.
323 haupt- und nebenamtliche Kirchenmusiker sind neben über doppelt so vielen kirchenmusikalischen Helfern in den Kirchgemeinden tätig.

Grußkonzerte im Überblick

Kirchenmusiker 2014 vor der Leipziger Thomaskirche

Teilen Sie diese Seite