Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Leipzig hilft Hochwasseropfern in Houston mit Konzert


05. September 2017

Benefizkonzert am 7. September um 18:00 Uhr in der Leipziger Thomaskirche

LEIPZIG - Der Thomanerchor Leipzig und Mitglieder des Gewandhausorchesters unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz, das Bläser-Quintett des Gewandhauses zu Leipzig, Thomasorganist Ullrich Böhme, Calmus und die Altistin Susanne Krumbiegel geben ein Benefizkonzert für die vom Hochwasser betroffenen Menschen in Houston (Texas). Es sollen damit Obdachlose und Arme unterstützt werden, die besonders hart betroffen sind. Der Wirbelsturm ‘Hurricane "Harvey’ verursachte mit verheerenden Folgen die Schäden an der texanischen Küstenregion.

Im morgigen Konzert werde Werke von Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Arvo Pärt werden zu hören sein. Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung und der Pfarrer der Thomaskirche, Martin Hundertmark, werden ein gemeinsames Grußwort und einen Spendenaufruf formulieren. Zu Gast ist der Gesandte-Botschaftsrat der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Berlin, Jeff VanDreal.

Das Konzert ist ein gemeinsames Spendenprojekt der Stadt Leipzig und der Kirchgemeinde St. Thomas. Es bietet eine angemessene Gelegenheit, am Ausgang eine großzügige Spende für die Hochwasseropfer zu leisten. Der Eintritt ist frei.

Unabhängig zu diesem Benefizkonzert kann gespendet werden an:

Commerzbank Leipzig
Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas
IBAN: DE29 8604 0000 0372 2121 00
Verwendungszweck: Houston-Hilfe

‘Hurricane "Harvey’ in Houston am 27. August: Blick vom Pfarrhaus der Gemeinde "Christ the King Lutheran Church" zur Kirche (Foto: Partnergemeinde der Kirchgemeinde St. Thomas)
‘Hurricane "Harvey’ in Houston am 27. August: Blick vom Pfarrhaus der Gemeinde "Christ the King Lutheran Church" zur Kirche

Teilen Sie diese Seite