Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Pädagogen-Gottesdienste zu Schuljahresbeginn


23. Juni 2020

Zentraler Sächsischer Pädagogen-Gottesdienst am 27. August in Dresden

DRESDEN – Am Ende der sächsischen Sommerferien und zum Schuljahresbeginn sind wieder Erzieher und Erzieherinnen, Lehrerinnen und Lehrer, Gemeindepädagogen und Gemeindepädagiginnen sowie weitere Bildungsinteressierte eingeladen, mit Ermutigung und Stärkung das neue Schuljahr zu beginnen. Im August und September finden daher neben einem zentralen Pädagogen-Gottesdienst in Dresden auch weitere Gottesdienste in den Regionen statt. 

In der letzten Ferienwoche findet der 13. Sächsische Pädagogengottesdienst am 27. August, um 17:30 Uhr, unter dem Motto „Sehen und gesehen werden“ in der Dresdener Dreikönigskirche (Haus der Kirche, Hauptstraße 23) statt.

Zu diesem zentralen Gottesdienst sind alle eingeladen, die im Kontext von Schule, Kindertagesstätte, Gemeinde und Bildung arbeiten. Referendare und Referendarinnen, die das Schulfach ‚Evangelische Religion‘ unterrichten, wird die kirchliche Lehrbefugnis (Vokation) überreicht. 

Im Gottesdienst wirken Uwe Hahn, Studienleiter für Gemeindepädagogik im TPI Moritzburg, sowie der Schulbeauftragte im Kirchenbezirk Freiberg, Jonathan Leistner, mit. Letzterer gestaltet auch den musikalischen Rahmen. Diese gottesdienstliche Veranstaltung findet unter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften des Freistaates und der Landeskirche statt.  

Das Motto „Sehen und gesehen werden“ möchte den Blick auf den Alltag und den Beruf richten, in dem sich Menschen begegnen, also sehen und gesehen werden. Das Sehen löst Freude, Angst, Sympathie oder Antipathie sowie Wohlwollen, Begeisterung, Erstaunen und vieles andere aus.  

Eine weitere Perspektive des Gesehenwerdens, ist auch die Sicht Gottes auf die Menschen, die in unterschiedlichen Bibelgeschichten beschrieben wird. Im Anschluss an den Gottesdienst wird bei einem Imbiss im Foyer Gelegenheit zu Gespräch und Begegnung sein. 

Zu Regionalgottesdiensten sind staatliche und kirchliche Pädagoginnen und Pädagogen meist in der ersten Schulwoche eingeladen: 

So wird im erzgebirgischen Aue am Mittwoch, dem 2. September, ab 17:00 Uhr zum Pädagogen-Gottesdienst in die Kirche Bernsbach (Straße der Einheit 4 in Lauter-Bernsbach eingeladen. Ein Imbiss im Nachhinein ist aktuell angedacht.

Am darauffolgenden Sonnabend, 5. September, findet im Kirchenbezirk Leipzig ein Pädagogen-Gottesdienst in der PAX Jugendkirche in Leipzig-Gohlis statt, in dem auch Vokationen für Referendare übergeben werden.

Im Kirchenbezirk Freiberg kommen am Mittwoch, 9. September, in einem Gottesdienst Gemeinde- und Religionspädagogen um 9:00 Uhr im Freiberger Dom unter dem Motto „Man kann doch nicht einfach nur zusehen“ zusammen.

Neben den Pädagogen-Gottesdiensten werden in zahlreichen Kirchgemeinden Familiengottesdienste für und mit Schulanfängern gefeiert. Die Evangelischen Schulen starten mit Gottesdiensten zum Schuljahresanfang.  

Bildungsreferentin für Religionsunterricht und Schule G. Mendt bei der Vokation 2018
Pädagogengottesdienst in der Dreikönigskirche 2018

Teilen Sie diese Seite