Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Stellungnahme zu den Ereignissen um die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen


06. Februar 2020

DRESDEN - Zu den Ereignissen rund um die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen veröffentlichte die Landeskirche heute eine Stellungnahme. Darin heißt es:
"Angesichts der Ereignisse in Thüringen teilen wir die Sorge vieler Menschen um das Vertrauen in politische Entscheidungen. Als Christen und Bürger haben wir seit 1990 allen Grund dankbar dafür zu sein, in einem von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit geprägten Land zu leben. Mit großem Nachdruck mahnen wir daher die gemeinsame Verantwortung für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit durch alle gewählten Politikerinnen und Politiker an. Als Kirche werden wir die Politik in unserem Land kritisch und mit wachem Gewissen begleiten und unsere Positionen klar vertreten. Der Ausgrenzung von Menschen, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rechtsextremismus werden wir entschieden entgegentreten."

Die Stellungnahme wurde durch das Kollegium des Landeskirchenamtes erarbeitet. 

Teilen Sie diese Seite