Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Weiterbildung ist Zukunft!


12. November 2019

Landesforum Weiterbildung im Deutschen Hygienemuseum

DRESDEN - In den letzten 30 Jahren hat sich ein großer gesellschaftlicher und technischer Wandel vollzogen. Um den ständig neuen Anforderungen im Beruf, im sozialen Umfeld und in der privaten Lebenswelt gerecht zu werden, ist ein permanenter Lernprozess notwendig. Wie das „Lebenslange Lernen“ optimal gestaltet werden kann, darüber diskutieren am morgigen Mittwoch, 13. November, ab 9:30 Uhr, im Deutschen Hygienemuseum Dresden (Lingnerplatz 1) mehr als 100 Experten der Weiterbildung.  

„Lebenslanges Lernen ist ein Teamsport, denn die Herausforderungen der Zukunft können wir nur gemeinsam meistern. Wir müssen die Bürger fit machen. Wie wir die Menschen für neuartige Lehr- und Lernszenarien sensibilisieren können, wird eine große Rolle auf dem Fachforum spielen. Wir brauchen zukunftsorientierte Weiterbildungsangebote, um die gesellschaftliche Teilhabe für alle zu ermöglichen“, so Kultusminister Christian Piwarz.  

Dr. Erik Panzig, Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen: „Den kirchlichen Weiterbildungsträgern liegt am Herzen, deutlich zu machen, dass religiöse Bildung nicht allein Sache der Kirchen ist. Sie sollte in Sachsen Angelegenheit der gesamten Erwachsenenbildung sein. Denn durch sie gelingt es, jedem Menschen Werte zu vermitteln und Orientierung zu geben. Ich denke, dass ist heute wichtiger denn je, um nicht zuletzt miteinander zu gestalten und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken.“ 

Das Landesforum Weiterbildung wird vom Landesbeirat Erwachsenenbildung veranstaltet und greift aktuelle Themen auf. Die Inhalte der Veranstaltung beleuchten, wie politische, wirtschaftliche, digitale, kulturelle und religiöse Veränderungen in die Weiterbildung mit aufgenommen und in die Praxis überführt werden können. Das „Landesforum Weiterbildung 2019“ unter dem Motto: „Sachsen weltoffen und innovativ?!“ soll Impulse für die inhaltliche Profilierung der künftigen Weiterbildungsstrategie des Freistaates Sachsen (2020-2030) setzen. 

Neben Grußworten und Vorträgen werden an diesem Tag auch vier Fachforen Angeboten:

  • Forum 1: „Digitale Bildung – Herausforderungen durch Globalisierung und Digitalisierung“ mit Carolin Baetge (VHS Leipzig), Mathias Repka (SVV) und Robert Helbig (SAEK)
  • Forum 2: „Arbeitsweltorientierte politische Bildung“ mit Courage - Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V., Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V. und ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. (Damaris Deinert)
  • Forum 3: „Kulturelle Bildung mit religiösem Kontext“ mit Dr. Erik Panzig (Evangelische Erwachsenenbildung) und Sebastian Kieslich (Katholische Erwachsenenbildung)
  • Forum 4: „Gesellschaftspolitische Bildung im und durch Sport“ mit mit Sebastian Wolski (Landessportbund Sachsen e.V.)

Der Nachmittag beschließt ab 15:30 Uhr ein Podium unter Moderation von Dr. Christiane Hartig mit dem Sächsischen Staatsminister für Kultus, Christian Piwarz (angefragt), Dr. Thomas Arnold (Katholische Akademie), Markus Schlimbach (DGB Bezirk Sachsen) und Eva Brackelmann (Vizepräsidentin der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)). 

Die Informationen sind auch abrufbar unter: https://www.eeb-sachsen.de/

Landesforum für Weiterbildung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden am 13.11.2019. Erik Panzig, Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung am Mikrofon.
Eva Brackelmann, Vizepräsidentin der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)
Ministerpräsident Michael Kretschmar vorm Plenum
Landesforum morgen im Deutsches Hygienemuseum Dresden

Teilen Sie diese Seite