Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Zeigen Sie Ihr Denkmal – vor Ort oder digital


25. April 2022

Anmeldungsfrist online für den Tag des offenen Denkmals bis 31. Mai

LEIPZIG - Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands und mit tausenden geöffneten Denkmalen auch das größte Schaufenster der Denkmalpflege. Unter dem diesjährigen Motto „Kulturspur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ laden bundesweit geöffnete Denkmale sowie ein digitales Programm Interessierte zur Denkmalerkundung ein.

Der Tag des offenen Denkmals wird am 11. September 2022 offiziell in Leipzig eröffnet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD), die den Tag bundesweit koordiniert, hat aus den Bewerbungen für 2022 Leipzig als Eröffnungsstadt ausgewählt. Als Gastgeberstadt des größten Kulturevents der Denkmalpflege in Deutschland gibt Leipzig den Startschuss für alle Aktionen, die bundesweit zum Tag des offenen Denkmals stattfinden – und empfängt Gäste aus ganz Deutschland.

Das diesjährige Motto nimmt historische Narben, Ergänzungen und Weiterentwicklungen in den Blick. Leipzig bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte zum Motto und greift diese Perspektiven auf: Denkmale der Ostmoderne, der Weimarer Republik und der Gründerzeit sollen im Zentrum des Programms als Gastgeberstadt stehen.

Die evangelische Kirche schaut auf 500 Jahre protestantischen Kirchenbau zurück, der sich auch in Sachsen in verschiedenen Stilepochen weiterentwickelt und nach dem Klassizismus das Zeitalter der Industrialisierung und Urbanisierung begleitet hat. Die Zeit der Moderne war durchbrochen durch Krisen und Krieg im Wechsel der Diktaturen mit ihren Möglichkeiten und Begrenzungen. In Leipzig zeigt sich dies in der Zerstörung der Universitätskirche und dem Ringen um einen Wiederaufbau bzw. die Gestaltung des Nachfolgebaus.  

Wie bereichernd dabei digitale Beiträge zum Veranstaltungsprogramm vor Ort sind, haben die letzten beiden Jahre gezeigt. Im Jahr 2021 nahmen über 4.000 Denkmale am Tag des offenen Denkmals mit rund 5.400 Einzelveranstaltungen teil. Darunter waren auch 522 digitale Formate.

Anmeldung als Veranstalter

„Zeigen Sie Ihr Denkmal – vor Ort oder digital!“, heißt es daher auch 2022 wieder. Bis zum 31. Mai 2022 besteht für Veranstalter die Möglichkeit zur Online-Anmeldung auf der Webseite  (https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/). Das bundesweite Programm ist ab August 2022 online.

Mit der Anmeldung als Veranstalter zum Tag des offenen Denkmals können die Service-Leistungen in Anspruch genommen werden: z.B. kostenfreie Materialien bestellen, Tipps für das Erstellen digitaler Beiträge, Tipps für eine gelingende Öffentlichkeitsarbeit usw. Dies alles ist in einem Magazin für Veranstaltende zu finden: (https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/veranstalter/downloads/)

https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/veranstalter/

Die kostenfreie Materialbestellung ist ebenfalls bis zum 31. Mai 2022 möglich.

Foto-Aktion

Jüngst startete die Foto-Aktion „Denkmaldetails vor der Linse“, passend zum diesjährigen Motto. Wiederentdeckte Malereien, rätselhafte Inschriften oder Narben im Mauerwerk: Gesucht werden in diesem Jahr Kulturspuren und faszinierende Denkmaldetails, die den Lebensweg eines Bauwerks dokumentieren. Denkmale sind Zeitzeugen und ihre historische Bausubstanz steckt voller Beweismittel, die es fotografisch in Szene zu setzen gilt. Kulturspuren wie etwa Steinmetzzeichen, Abbundzeichen im Fachwerk, Feuchtigkeitsschäden oder jüngere An- und Umbauten sind wertvolle Indizien für die Denkmalpflege.

Bis zum 12. September 2022 ist das Teilnahmeformular zur Foto-Aktion unter
www.tag-des-offenen-denkmals.de/fotoaktion

Teilen Sie diese Seite