Gleichstellung, Inklusion und Prävention

Inklusion

In den letzten Jahren ist das Bewusstsein gewachsen, dass jeder, voraussetzungslos, an unserer Gesellschaft teilhaben soll. Die  Landeskirche versucht, gemeinsam mit der Diakonie Sachsen und anderen Beteiligten, dieses Anliegen von Inklusion umzusetzen.

Was ist Inklusion?

„Der Begriff „Inklusion“ wurde Anfang dieses Jahrhunderts in die deutsche Fachsprache eingeführt.

Zur allgemeinen Verbreitung des Konzeptes hat dessen prominente Setzung in der UN-Behindertenrechtskonvention mit ihrem menschenrechtsbasierten Grundverständnis von Behinderung beigetragen.

Im Anschluss löste sich das Konzept zum Teil aus seinem Bezug zu Menschen mit Behinderungen und wurde zu einem generellen Prinzip für den gesellschaftlichen Umgang mit Vielfalt.“

Quelle: Es ist normal verschieden zu sein. Inklusion leben in Kirche und Gesellschaft. Eine Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Gütersloh 2014, Seite 17


Grundanliegen von Inklusion sind:

  • Barrieren überwinden
  • Teilhabe gestalten
  • Bewusstsein bilden
  • Vielfalt anerkennen

 

 

Runder Tisch Inklusion

Im Herbst 2014 hat die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen mit dem Diakonischem Amt Sachsen einen „Runden Tisch Inklusion“ ins Leben gerufen. Er informiert über Arbeitsmaterialien, Methoden und Praxisbeispiele zum Thema Inklusion, stellt diese zur Verfügung und unterstützt alle, die sich für die Anliegen und die Umsetzung von Inklusion engagieren.

Der „Runde Tisch“ geht bei seinen Überlegungen von einem Inklusionsverständnis aus, das sich auf die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung und benachteiligter Menschen(gruppen) generell bezieht.

Ein Bündnis wächst, in Kirchgemeinden, in der Landeskirche, gemeinsam mit der Diakonie Sachsen und mit vielen anderen Beteiligten im Gemeinwesen, die Anliegen von Inklusion umzusetzen.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich kreativ und strukturiert mit ihren Erfahrungen zu beteiligen sowie Fragen und Angeboten in folgenden Bereichen zu teilen:

  • Gottesdienst
  • Arbeit mit Zielgruppen
  • Diakonische Arbeit
  • Kirchenmusik
  • Kulturangebote

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite "Netzwerk Kirche inklusiv - Informationen und Impulse, Fragen und Forderungen, Erfahrungen und Ideen für das Zusammenleben in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens"


Gabriele Mendt
Referentin für Bildung, Religionsunterricht und Schulen

Lukasstraße 6
01069 Dresden

Telefon: 0351 4692-232
Fax: 0351 4692109
E-Mail:

Teilen Sie diese Seite