Kirche und Tourismus

Radwegekirchen

An vielen Radwegen in Sachsen können Radlerinnen und Radler ein Hinweisschild sehen: "Radwegekirche". Diese Kirchen liegen an der Route eines Radwanderweges, sind die meiste Zeit des Jahres für Gäste geöffnet, und die Gemeinden halten für die radbegeisterten Kirchenfreunde zahlreiche Angebote bereit.

Was ist eine Radwegekirche?

Die Kennzeichnung von Radwegekirchen ist eine Initiative des Netzwerks "Kirche in Freizeit und Tourismus" von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Radfahrerkirchen liegen in unmittelbarer Nähe zu einem Radwanderweg und sind (mindestens) in der Zeit von Ostern bis zum Reformationstag (Allerheiligen) tagsüber frei zugänglich.

Auf dem Radweg und an der Kirche sind die Kirchen mit Hinweisschildern (Signet) als Radwegekirche  gekennzeichnet. 

Viele Gemeinden der sächsischen Landeskirche haben ihre Kirchen für Radreisende attraktiv gemacht. Und so gibt es in Sachsen derzeit rund ?? Radwegekirchen zu entdecken.


Radwegekirchen finden?

Auf der EKD-Seite "Radwegekirchen" findet man eine Karte mit allen Radwegekirchen sowie ausführliche Informationen und Kontaktadressen.

Was bieten Radwegekirchen?

Andacht und Besinnung

Radwegekirchen bieten Reisenden eine Auszeit und die Möglichkeit zur Besinnung in einem atmosphärischen Kirchenraum. Als Impulse liegen geistliche Texte aus. Oft ist in den Kirche ein Gebetsort mit Lichterbaum geschmückt, wo Besucherinnen und Besucher für ihre Anliegen beten, eine Kerze entzünden oder sich in ein Anliegenbuch eintragen können.

In den Radwegekirchen finden regelmäßig Andachten statt. Aushänge informieren über Seelsorgeangebote.

Gastfreundliche Umgebung

In der Umgebung der Radwegekirchen stehen geeignete Abstellmöglichkeiten für Fahrräder mit Gepäck zur Verfügung. Ebenso gibt es Tische und Bänke für eine Rast sowie Zugang zu Trinkwasser und Toiletten.


Auskünfte und Informationen

Wo ist die nächstgelegene Fahrradwerkstatt? Wo kann man in der Gegend übernachten (z.B. Bed & Bike)? Welche Route ist für die Weiterfahrt zu empfehlen?

Die Menschen in den Pfarrämtern und Gemeinden der Radwegekirchen helfen auch gern bei den ganz praktischen Dingen und geben Tipps zu Sehenswürdigkeiten in der Region.

Spezielle Angebote von Gemeinden

Ob Kirchenführungen, Auststellungen oder andere Aktionen: Viele Gemeinden lassen sich für Besucherinnen und Besucher zu Rad noch etwas Besonderes einfallen. Interessierte recherchieren im Internet (www.radwegekirchen.de) oder lassen sich vor Ort überraschen!

 

 

Teilen Sie diese Seite