Navigation überspringen

Leben und Glauben

Kirchentage


Kirchentage auf dem Weg - r2017


Kirchentage auf dem Weg 2017 - 25. Mai bis 27. Mai 2017
Deutscher Evangelischer Kirchentag in Berlin - 24. Mai - 27. Mai  2017
Festgottesdienst in Wittenberg am 28. Mai 2017

Sechs Kirchentage in acht Städten: Leipzig, Magdeburg, Erfurt, Jena/ Weimar, Dessau-Roßlau und Halle/Eisleben: kulturelle, spirituelle und touristische Stationen auf dem Weg zum gemeinsamen Festgottesdienst am 28. Mai 2017 in Wittenberg:

  • Lebendige Reformationsgeschichte erleben
  • Eine alte Kulturlandschaft in der Mitte Deutschlands neu entdecken
  • Christlichen Gemeinden in einer säkularisierten Region Deutschlands begegnen
  • Musik, Spiritualität und Kultur genießen

Wir sind als gute Gastgeberinnen und Gastgeber in Leipzig gefragt!
Bei einem Treffen im Januar 2015 haben über 70 Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Bereiche der Landeskirche erste Ideen für die Gestaltung entwickelt. Im Herbst geht es in die konkrete Vorbereitung. Wir freuen uns auf alle Mitgestaltende und natürlich auf unsere Gäste.

Weitere Informationen

 

bild: Kirchentag auf dem Weg-Landkarte-DEKT


Ansprechpartner


Deutsche Evangelische Kirchentage - Rückschau:





Bild: Landeskirchentag 2014

HIER STEHE ICH

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens lud vom 27. bis 29. Juni 2014 nach Leipzig ein, um mit ihr das erste Deutsche Evangelische Chorfest und den Landeskirchentag zu 475 Jahre Evangelisches Sachsen zu feiern.

Bild: Landeskirchentag Leipzig Eröffnung des Chorfestes
Landesbischof Jochen Bohl zur Eröffnung des Chorfestes

„Hier stehe ich!“ 
lautete das gemeinsame Motto dieser Tage.
Wo liegt meine Verantwortung vor Gott und für die Menschen? Wofür stehe ich? Und wie setze ich mich dafür ein? Das waren die Fragen, die Bibelarbeiten und thematische Veranstaltungen des Landeskirchentages prägten.

Die sächsische Landeskirche war auch Gastgeber für den Chorverband in der EKD, der das erste bundesweite Evangelische Chorfest in Leipzig feierte. Beides passte sehr gut zusammen. Denn Chorsänger machen durch ihr „Stehen“ in den Reihen ihres Chores deutlich, wofür sie im Leben stehen: für die Treue zu ihrer Kirchgemeinde, für das Erlebnis des gemeinsamen Singens, für die Freude am Glauben und am Leben.

Die Veranstaltungen mündeten in einem gemeinsamen Schlussgottesdienst am Sonntag. Mit dabei waren u.a. der Thomanerchor und die Lutherbotschafterin Dr. Margot Käßmann.

Ausführliche Informationen unter

Berichterstattung: 

zur Eröffnung des Chorfestes


 


Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps