Weltverantwortung

Umwelt

Umweltschutz ist gelebte Nächstenliebe und aktive Bewahrung der Schöpfung. Die Landeskirche möchte mit ihrer Arbeit zu einer lebenswerten Zukunft für alle beitragen.

Kirche und Umwelt

Die Bewahrung der Schöpfung und der Einsatz für Menschen in Not sind Grundpfeiler des christlichen Glaubens. Die Eine-Welt Arbeit berichtet bereits jetzt von den Auswirkungen der Klimaveränderungen auf Menschen in anderen Erdteilen. Auch in den Gemeinden der Landeskirche werden erste Probleme sichtbar, wie etwa im Lebensmittelanbau vor Ort.

Doch gemeinsam haben die Gemeinden und Einrichtungen der Landeskirche große Einflussmöglichkeiten. Durch bewusste Kaufentscheidungen kann zum Beispiel wirksam Einfluss auf Produktionsweisen genommen werden. Durch Gebete, durch Spenden und Kollekten sowie durch die Unterstützung von Aktiven kann Umweltprojekten der Rücken gestärkt werden. Ein unschätzbarer Vorteil ist zudem Gottes Zusage, alle Beteiligten in ihrem Engagement nicht alleine dastehen zu lassen.

Der gemeinsame Weg für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung (Konziliarer Prozess) wird in Sachsen bereits seit über 30 Jahren beschritten und auch die Landeskirche möchte ihn mutig weitergehen.

Umweltarbeit innerhalb der Landeskirche

Die Landeskirche ist im Trägerkreis des Ökumenischen Prozesses, Teil des Ökumenischen Wegs und gehört der Klimaplattform der Kirchen, Entwicklungsdienste und Missionswerke an. Auch in der Landessynode wird über Umwelt-und Klimafragen beraten und abgestimmt; ein eigener Ausschuss bearbeitet entsprechende Vorlagen. Seit 2015 nutzt das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens das Umweltmanagementsystem „Grüner Hahn“ und richtet seine Energiebilanz und Nutzung von Ressourcen nach dessen Vorgaben aus. Das Evangelische Zentrum Ländlicher Raum - Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis bietet Veranstaltungen und Workshops zu Umwelt- und Naturschutzthemen an und zahlreiche Christinnen und Christen sowie kirchliche Initiativen tragen sachsenweit zu einer Stärkung der kirchlichen Umweltarbeit bei.

Angebote für Gemeinden

Oft können schon kleine Veränderungen im Gemeindealltag viel bewegen. Je mehr Gemeinden mitmachen, desto größer wird ihr positiver Einfluss.

Die Landeskirche unterstützt interessierte Gemeindeglieder dabei, Mitmenschen zu motivieren, sich in Umweltkreisen zusammenzufinden und selbstständig Ziele auszuarbeiten, ohne dass Einzelne überfordert werden.


Ansprechpartnerinnen

Die Referentin für Schöpfungsverantwortung der Landeskirche ist Ansprechpartnerin für Kirchgemeinden und kirchliche Initiativen und bietet regionale Weiterbildungen und Unterstützung vor Ort an.

Bei konkreten Fragen zum Grünen Hahn, Landverpachtung oder ökologischer Landwirtschaft berät die Referentin für Umwelt und ländliche Entwicklung.

Sie möchten sich mit Ihrer Gemeinde auf den Weg der Nachhaltigkeit machen? Schreiben Sie gerne eine E-Mail oder rufen Sie an.


Anne Römpke
Referentin für Fragen der Schöpfungsverantwortung

Evangelisches Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis
Pestalozzistraße 3
04654 Frohburg, OT Kohren-Sahlis

Telefon: 034344 61861
Fax: 034344 669703
E-Mail:
Website: http://www.gemeinde-n.de/evlks

Manuela Kolster
Referentin für Umwelt und Ländliche Entwicklung an der HVHS / Ansprechstelle für Umweltfragen in der Landeskirche

Evangelisches Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis
Pestalozzistraße 3
04654 Frohburg, OT Kohren-Sahlis

Telefon: 034344 61861
Fax: 034344 61862
E-Mail:
Website: https://hvhs-kohren-sahlis.de/publikationenmitteilungen/umweltlaendlicher-raum/

Bereich

Schwimmt nicht mit dem Strom, sondern macht euch von den Strukturen dieser Zeit frei, indem ihr euer Denken erneuert. So wird euch deutlich, was Gott will: das Gute, das, was Gott Freude macht, das Vollkommene.

Röm 12, 2 - Bibel in gerechter Sprache 

Teilen Sie diese Seite